ÜBER UNS

Die Geschichte von UNTERLASS Studiomöbel

Es begann 2009, als der erste Prototyp des DUODESK 60 das Licht der Welt erblickte. Die Tatsache, dass DAS PERFEKTE Studiomöbel  am Markt nicht vorhanden war, brachte Arno Unterlaß (#Musiker, #Gitarrist, #Tonstudio, #Wien, #Austria) dazu, selbst einen Tisch zu entwerfen. Kein Standardmaterial sollte es sein, sondern 38mm MDF lackiert und eine Handablage überzogen mit Kunstleder – handgearbeitet. Allein diese Kriterien machten die Sache schwierig, denn es mussten Produktionspartner in Österreich für die Fertigung sämtlicher Spezialteile gefunden werden.

Dann ging alles schnell, und nach Fertigstellung des Prototypen und der Veröffentlichung im Internet meldeten sich erste Kunden, die überwältigt vom Design und dem Look des Tisches waren.

Nach einem erfolgreichem Jahr „DUODESK 60“ ging die Entwicklung weiter. Eine Keyboardlade musste her. Ein kugelgelagerter Vollauszug wäre wohl die günstigere und einfachere Lösung gewesen… – das machen andere. Nach etlichen Monaten, Prototypen, Sondermetallteilen und Vertreterbesuchen von Herstellern linearer Führungen war es dann soweit: Die wohl einzigartigste und leistungsfähigste Ausziehlade für schwere Keyboards war entwickelt und konnte in den Aufbau des DUODESK 60 integriert werden. Kein Wackeln, kein Aufschaukeln, höhenverstellbar UND Arretierung in jeder Position. Der DUODESK KEY 60 wurde schnell zum absoluten Bestseller.

Es folgten SINGLEDESK 40 und KEY 88… Modelle, die für Kunden maßgeschneidert wurden und die Lücke zur Abdeckung aller professionellen Studioanwendungen schließen.

 

Man fährt letztlich besser, wenn Dinge ordentlich durchgeführt werden – ohne Kompromisse. Das fängt bei der Wahl des Produktionsortes (made in AUSTRIA) an, und hört bei der Wahl der Komponenten auf (Linare Führungen, 38mm MDF, MDF Pulverbeschichtung u.v.m.).

Customizing ist das A und O: Etwa jeder dritte UNTERLASS Studiotisch ist eine Extraanfertigung oder hat Spezialausführungen lt. Kundenwunsch. Deshalb macht eine Serienproduktion keinen Sinn, auch wenn es günstiger käme.

Wir verkaufen unsere Möbel weitgehend direkt an unsere Kunden, um die Preise geringer zu halten als das mit Vertriebspartnern möglich wäre. Möglicherweise sind andere Hersteller billiger, – aber dann fehlt vielleicht auch etwas.

In diesem Sinne: Danke an unsere Kundengemeinschaft, die stetig wächst!

Arno Unterlaß

Geschäftsführer, UNTERLASS Studiomöbel

Share This